Wohnungskauf – Tipps für den Erwerb einer Eigentumswohnung

Tipps Besichtigung und Kauf einer Eigentumswohnung

Wer hat nicht den großen Traum vom Eigenheim, das auch im Eigentum steht? Was ist bei der Besichtigung einer Eigentumswohnung zu beachten? Wir haben bei unserem Wohn-Immobilien-Experten Claus Loidolt nachgefragt:

 

Wohnungskauf – Was ist vor der Besichtigung zu beachten?

 

OTTO Immobilien Journal:

Herr Loidolt, wenn der Entschluss zur Besichtigung feststeht, welche Kriterien sind bei der Auswahl der Wohnung zu beachten?

 

Claus Loidolt:

Ein wichtiges Entscheidungskriterium ist die Lage. Die Lage hat einen Einfluss auf die Wertbeständigkeit der Immobilie. Wien und seine Grätzel unterliegen einem stetigen Wandel. Besonders der U-Bahn-Bau wertet ein Viertel immens auf.

 

OTTO Immobilien Journal:

Ich hake gleich beim Stichwort „U-Bahn“ ein. Eine gute Infrastruktur ist das A und O – können Sie da beipflichten?

 

Claus Loidolt:

Unbedingt! Eine optimale infrastrukturelle Versorgung beinhaltet jedoch nicht nur die Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz:

  • Wie ist es um die Nahversorgung bestellt – Stichwort Supermarkt, Drogeriemarkt … ist vielleicht sogar ein Obst-Gemüse-Markt in der Nähe?
  • Wie ist das Angebot an Kindergärten und Schulen?
  • Welche Ärzte praktizieren in dem Viertel?
  • Wie ist es um die Parkraumbewirtschaftung bestellt?
  • Und natürlich, wie bereits erwähnt, welche öffentlichen Verkehrsmittel stehen zur Verfügung?

Entscheidend ist auch, ob man lieber die Grün-Ruhelage eines 13., 14., 18. oder 19. Wiener Gemeindebezirks bevorzugt. Oder ob man doch mehr die urbanen Innenstadt-Bezirke favorisiert – mit reichhaltigem Angebot an Gastronomie und Kultur.

 

OTTO Immobilien Journal:

Ein Punkt beim Wohnungskauf stellt auch die Finanzierung dar. Was ist hier zu beachten?

 

Claus Loidolt:

Bevor die Wohnungssuche beginnt, sollte man sich bereits im Klaren darüber sein, was man sich leisten kann. 20 bis 40 Prozent an Eigenkapital sollte vorhanden sein.

Erwähnt werden muss auch, dass zusätzlich zum Kaufpreis auch noch die sogenannten Nebenkosten anfallen – von 10 bis 15 Prozent.

 


Welche Kosten das sind und wie hoch diese sein können, lesen Sie hier:

 

Die Nebenkosten


 

Worin liegen die Vorteile mit einem Makler zusammenzuarbeiten?

 

OTTO Immobilien Journal:

Eigenständige Suche oder doch mit Hilfe eines Maklers – was spricht für die Inanspruchnahme eines Immobilien-Maklers, Herr Loidolt?

 

Claus Loidolt:

Die kontinuierliche Beratung. Angefangen vom Erstkontakt über die Besichtigung bis hin zum Kauf-Abschluss und der Übergabe der Wohnung.

Ein Makler kümmert sich um die Abwicklung von Sonder- bzw. Änderungswünschen, wenn man direkt vom Bauträger kauft.

Ein weiterer Punkt ist die Zeitersparnis, weil ein Makler gezielt – den Anforderungen des Kunden entsprechend – nach Immobilien sucht.

Und ein Makler ist eine Vertrauens-Person. Der Kauf einer Immobilie ist ein großes Investment. Das tut man vielleicht nur ein Mal im Leben. Da ist es ein immenser Vorteil, einen Experten bzw. eine Expertin an der Seite zu haben.

 

Worauf sollte man bei der Besichtigung achten?

 

OTTO Immobilien Journal:

Kommen wir zur Besichtigung: Mit Ihrer Kollegin Theresa Rojko haben wir ein ausführlich Interview zum Thema „Besichtigung einer Mietwohnung“ geführt – nachzulesen hier:

 

Besichtigung Mietwohnung

 

Ein großer Teil der Punkte gilt auch für die Besichtigung einer Eigentumswohnung. Doch worauf müsste ich – als besichtigender Interessent – darüber hinaus achten?

 

Claus Loidolt:

Bei der Besichtigung einer Eigentumswohnung liegt der Fokus nicht allein auf der Wohnung. Auch allgemeine Flächen müssen Sie begutachten:

  • Wie ist der Gesamtzustand des Hauses?
  • Wie sieht der Keller aus?
  • Wie das Dach?
  • Wie ist es um die Steigleitung bestellt?
  • Lassen Sie sich den Elektrobefund vorlegen.
  • Ist die Fassade thermo-saniert?

Sind viele Punkte zu beanstanden, kann davon ausgegangen werden, dass größere Renovierungsarbeiten anstehen. Für diese wären Sie, als Käufer, anteilsmäßig finanziell mitverantwortlich.

Meine persönlichen TIPPs:

  • Fordern Sie von der Hausverwaltung die Protokolle der letzten drei Hausversammlungen an. Diesen können Sie entnehmen, ob Investitionen in das Haus geplant sind.
  • Fragen Sie, wie hoch der Reparatur-Fond des Hauses ist. Ist etwas angespart oder nicht?
  • Verlangen Sie auf diesem Wege auch gleich die aktuelle Betriebskosten-Vorschreibung von der Hausverwaltung.
  • Und fordern Sie einen Energieausweis an.

Es ist wichtig, dass Sie sich ein Rund-um-Bild vom Zustand des Hauses machen.

 


Was ein Energieausweis ist, können Sie an dieser Stelle nachlesen:

 

Der Energieausweis


 

Kaufanbot – Kaufvertrag – Wohnungsübergabe

 

OTTO Immobilien Journal:

Herr Loidolt, wenn mir die besichtigte Wohnung gefallen hat, kann ich gleich am nächsten Tag den Kaufvertrag unterzeichnen?

 

Claus Loidolt:

Nein, so schnell geht das bei einem Immobilienkauf leider nicht. Bevor Sie einen Kaufvertrag legen, müssen Sie erst ein Kaufanbot legen.

 


 

  • Was ist ein Kaufanbot?
  • Worum handelt es sich beim Wohnungseigentumsvertrag?
  • handelt und wieseo Sie unbedingt einen Blick ins Grundbuch tätigen sollten, lesen Sie in unserer Fortsetzung:

 

Der Kaufvertrag


Titelbild: peterschreiber.media/fotolia

 

 

Schreibe einen Kommentar