Makler – Wie sieht der Beruf aus? – Ein Tag mit Claus Loidolt – 2

Beruf Makler OTTO Immobilien Claus Loidolt

Willkommen zurück zur Fortsetzung unseres Makler-Tages mit Claus Loidolt. Einen Vormittag lang habe ich Claus bereits begleitet und konnte mir zum Thema „Beruf Makler“ ein Bild über seine Arbeit machen. Wir sind schon zweimal quer durch Wien gefahren. Wir hatten eine Wohnungsbesichtigung, eine Wohnungsübergabe – all das und noch viel mehr ist nachlesbar im 1. Teil unseres Reports

 

11:50 – Büroarbeit in der OTTO Immobilien Boutique

 

Sehr schick ist das neue Geschäftslokal – die OTTO Immobilien Boutique -, das Ecke Riemergasse / Zedlitzgasse angesiedelt ist. Die Boutique ist Arbeitsplatz eines Teiles der Wohnimmobilienvermittlung. Und sie ist Anlaufstelle sowohl für Wohnungssuchende als auch für Abgeber und Bauträger.

 

Beruf Makler, OTTO Immobilien© OTTO Immobilien

 

Sehr freundlich empfangen werden die Besucher von Barbara Hofer und Thomas Pinegger. Sie sind die koordinative Schnittstelle zwischen den Maklern.

 

OTTO Immobilien Boutique© OTTO Immobilien

 

Blickfang beim Eintreten ist der Goldene Immy, den OTTO Immobilien 2016 errungen hat. Der Goldene Immy zeichnet die fünf besten Maklerunternehmen Wiens aus. Mehr dazu hier.

 

 

Auch im Büro ist das Handy ein ständiger Begleiter. Ich müsste mal nachzählen, wie oft Claus heute schon telefoniert hat…?

 

Beruf Makler© OTTO Immobilien

 

Auch die Maklerinnen Theresa Rojko (im Bild rechts) und Elisabeth Papsch sind gerade bei der täglichen Büroarbeit zwischen den Terminen vor Ort.

 

Doch was verstehen Makler eigentlich unter Büroarbeit?

 

Claus ist dabei, ein Mietanbot weiterzuleiten. Wenn der Interessent die besichtigte Wohnung mieten möchte, wird ihm ein Formular zugesandt. In diesem trägt er u.a. seine persönlichen Daten ein – und es werden die detaillierten Mietkonditionen (Miethöhe, Mietdauer, Kaution,…) festgelegt. Des Weiteren werden ein Einkommens,- und Beschäftigungsnachweis sowie eine Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises angefordert. Das ausgefüllte Mietanbot wird an den Vermieter zwecks Annahme weitergeleitet. Bei Annahme steht der Errichtung des Mietvertrages nichts mehr im Wege.

Klingt ein wenig kompliziert – ist es aber nicht.

 

Theresa Rojko arbeitet an einem Exposé. Hier sind alle Zahlen, Daten und Fakten über eine Wohnung zusammengefasst. Interessenten erhalten dies bereits vor dem Besichtigungstermin. (Im Bild haben wir die genaue Wohnadresse aus Datenschutzgründen entfernt.)

 

 

Elisabeth Papsch hat gerade einen Besichtigungstermin ausgemacht – in Englisch. Dank des britischen Partners Knight Frank kann OTTO Immobilien auf das weltweit größte Immobilien-Netzwerk in privater Hand zurückgreifen.

 

Gerade als mir eine neue Frage unter den Nägeln brennt, gibt mir Claus ein Zeichen – wir müssen zu einer Wohnungsbesichtigung in den 13. Bezirk losdüsen.

 

12:47 – Alarmstufe Rot – Wir hängen in der Tiefgarage fest!

 

Ein Stau in der Tiefgarage setzt uns unter Zeitdruck. Das gibt es auch nicht alle Tage! Hat da jemand sein Ausfahrtsticket verloren? Oder ist das Auto abgestorben? Wir werden es nie erfahren. Nach langen 11 Minuten können wir endlich die Garage verlassen. Claus ruft den Interessenten an – möglicherweise verspäten wir uns ein paar Minuten.

 

13:32 – Ankunft in Wien-Hietzing mit zwei Minuten Verspätung

 

Die 120-m²-Wohnung ist ein Traum. Und angenehm kühl an diesem heißen Sommertag. Ein Paar besichtigt die Wohnung. Sie sind beide selbstständig tätig und wollen die Wohnung teilweise auch als Büro nutzen.

 

 

Die beiden Interessenten sind begeistert von der Wohnung. Heute scheint ein guter Tag zu sein! Claus ist zuversichtlich, dass die Vermietung klappen könnte.

Und schon geht es weiter!

 

14:18 – Wir düsen vom 13. in den 4. Bezirk …

 

… Zeit für eine Frage:

 

Wie erhält ein Makler eigentlich den Auftrag eines Vermieters bzw. Verkäufers?

 

Claus klärt mich über die verschiedenen Möglichkeiten auf:

  • In direkten Kontakt treten mit den Bauträgern, um den Zuschlag für die Vermarktung eines ganzen Projekts zu erlangen. Dafür ist es wichtig, den Markt gut zu kennen und zu wissen, wo Projekte in Planung sind.
  • Bauträger laden Maklerbüros zu einem Pitching ein. Die Makler präsentieren ein Vermarktungskonzept – in der Hoffnung, den Zuschlag für das Projekt zu erhalten.
  • Die OTTO Immobilien Hausverwaltung informiert die Makler, wenn eine Wohnung frei wird.
  • Abgeber suchen einen Makler für ihr Einzelobjekt. Claus und seine Kolleginnen und Kollegen erstellen eine Einschätzung hinsichtlich Kaufpreis bzw. Miete. Im positiven Fall erhält OTTO Immobilien einen Alleinvermietungsauftrag, der in der Regel auf sechs Monate befristet ist.

 

15 Uhr – Beim Notar wird der Kaufvertrag unterschrieben

o

o

16:11 – Wir sind wieder zurück in der OTTO Immobilien Boutique

 

Für Claus steht noch Büroarbeit an. Ich werde mich jedoch langsam verabschieden, um das heute Erlebte rasch in diesen Blogartikel zum Thema „Beruf Makler“ fließen zu lassen.

In Zahlen hatten wir:

  • 2 Besichtigungen
  • 1 Wohnungsübergabe
  • 1 Kaufvertragsunterzeichnung
  • 24 Telefonate
  • 41,9 zurückgelegte Kilometer im Großstadtdschungel
  • Büroarbeit, Büroarbeit, Büroarbeit …
  • … und einen Stau in der Tiefgarage 😉

 o

Abschließend haben wir jedoch noch Zeit für ein Erinnerungsfoto

 

 

… und das letzte Wort hat Claus Loidolt:

 

kkk

 

 

Schreibe einen Kommentar